©2016 by Woodshape

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
Woodshape Surfboards

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Ronald Graber - Woodshape Surfboards gültig ab Dezember 2018

§ 1 Allgemeines


(1) Alle Leistungen, die von Woodshape Surfboards – Ronald Graber (im Folgenden „Woodshape“ genannt) für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur insofern Geltung, als sie zwischen Szene und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden und Szene ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zustimmt.

(2) Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen werden auf der Szene-Website (http://www.woodshape.net) bekannt gegeben und dadurch wirksam.

§ 2 Vertragsschluss und Ablehnung von Bestellungen
(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Bestell-Buttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren und Dienstleistungen ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte Email welche Produkt, Preis, Liefer- und Zahlungskonditionen beinhaltet. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen, es sei denn die Bestellung wird von Woodshape abgelehnt.

(2) Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch. Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertrag ist der Firmensitz von Woodshape. Die Vertragspartner vereinbaren, soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, die Anwendung österreichischen Rechts.

(3) Woodshape ist frei, Online-Bestellungen, bis zum Zeitpunkt der Annahme des Kaufvertrags, nicht anzunehmen. Die Entscheidung darüber liegt im freien Ermessen von Woodshape. Wird Woodshape eine Online-Bestellung nicht ausführen, teilt Woodshape dies dem Besteller unverzüglich mit.

(4) Kommissionslieferungen siehe Anhang Kommissionsvereinbarung.

§ 3 Rücktrittsrecht


§ 3 a Rücktrittsrecht für österreichische Verbraucher


Die Rücktrittsfrist für einen Verbrauchers gem. KSchG vom Vertragsschluss im Fernabsatz beträgt 2 Wochen. Sie beginnt bei Lieferungen von Waren mit deren Eingang beim Verbraucher, bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Der Tag des Auslösens der Frist (Vertragsabschluss bzw. Eingang beim Kunden) zählt nicht mit. Der Rücktritt kann ohne Angabe von Gründen schriftlich per Mail oder Brief an Woodshape innerhalb der Rücktrittsfrist an die untenstehende Adresse erfolgen.

Da bereits verwendete/gebrauchte Waren von Woodshape nicht wieder verkauft werden können, sind diese gänzlich vom Rücktrittsrecht ausgeschlossen!

Rücksendungen aus Österreich sind zu richten an:
Woodshape Surfboards
Ronald Graber
Kreuzlau 390e
A-6290 Mayrhofen

Email: info@woodshape.net

Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über:
– Dienstleistungen, mit deren Ausführung dem Verbraucher gegenüber vereinbarungsgemäß innerhalb der Rücktrittsfrist begonnen wird,
– Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die Szene keinen Einfluss hat, abhängt,
– Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden (Custom Surfboards), die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde,
– Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
– Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte mit Ausnahme von Verträgen über periodische Druckschriften,
– Wett- und Lotterie-Dienstleistungen sowie
– Hauslieferungen oder Freizeit-Dienstleistungen.

Tritt der Verbraucher vom Vertrag zurück, so hat Zug um Zug, der Unternehmer die vom Verbraucher geleisteten Zahlungen zu erstatten und den vom Verbraucher auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen. Der Verbraucher hat die empfangenen Leistungen zurückzustellen und dem Unternehmer ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Leistung, zu zahlen. Die Übernahme der Leistungen durch den Verbraucher ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen.

Die Waren sind vom Verbraucher umgehend zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung der Ware vereinbarungsgemäß zu tragen. Der Kunde hat für die entsprechende und sichere Verpackung der Ware zu sorgen. Für Beschädigungen der Ware die bei der Rücksendung entstanden sind haftet der Kunde.
Ist der Kunde Unternehmer gem. §1 UGB, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.

§ 3 b (zusätzlich zu § 3 a) Rücktrittrecht für internationale Verbraucher

Widerrufsbelehrung

(1) Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen.

Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

Email: info@woodshape.net

Rücksendungen aus sind zu richten an:
Woodshape Surfboards
Ronald Graber
Kreuzlau 390e
A-6290 Mayrhofen

(2) Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.

Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Rücksendungen aufgrund eines wirksamen Widerrufes sind kostenlos; die Rücksendungskosten aus allen anderen Ländern werden von Woodshape nicht ersetzt. Der Kunde hat für die entsprechende und sichere Verpackung der Ware zu sorgen. Für Beschädigungen der Ware die bei der Rücksendung entstanden sind haftet der Kunde. Ist der Kunde Unternehmer, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Verbraucher mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für Woodshape mit deren Empfang. Bis zur vollständigen Rücksendung der Ware macht Woodshape von ihrem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 4 Gewährleistung


(1) Die Ansprüche des Kunden gegen Woodshape bei Mängeln richten sich nach den gesetzlichen Regelungen.
(2) Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Kunden, bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen Woodshape. Die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit bestimmt sich insbesondere nach den Angaben des Herstellers / Dienstleisters der gelieferten Waren / Dienstleistung.
(3) Die Gewährleistungsfrist bei nicht von Woodshape hergestellten Produkten ist abhängig von der Gewährleistungsfrist des Herstellers. Bei der Erstellung kundenspezifischer Prototypen wird keine Gewährleistung gegeben. Surfboards sind generell von der Gewährleistung ausgeschlossen, da wie bei allen Sportgeräten keine Garantie gegen Bruch oder Beschädigung gegeben werden kann. Beim Surfen werden große Anforderungen an die Ausrüstung gestellt. Selbst kleinste Wellen können ausreichend hydraulischen Druck erzeugen, um ein Surfboard zu Beschädigen oder zu brechen. Weiters hat Woodshape keinen Einfluss auf Verwendung / Schutz beim Transport etc.
(4) Für Mängel der vertragsgegenständlichen Ware leistet Woodshape nach Wahl des Kunden Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Woodshape ist berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern und die andere durchzuführen, wenn sie nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunde bleibt.
(4) Woodshape ist berechtigt, zwei Nachbesserungsversuche jeweils innerhalb von drei Wochen ab Meldung des Mangels durchzuführen. Hierfür muss der Kunde die Ware frei Haus an Woodshape zurückschicken.
(5) Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) zu verlangen. Bei extra nach Kundenwunsch angefertigten bzw. maßgeschneiderten Waren besteht kein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag.
Bei einem nur geringfügigen Mangel steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt unberührt.
(6) Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder die Abnutzung durch Gebrauch sowie falscher Handhabung und Lagerung. Werden Wartungs- oder Pflegeanweisungen von Woodshape oder des Herstellers nicht befolgt, Änderungen an den Produkten vorgenommen, Zubehörteile unsachgemäß montiert, Teile ausgewechselt oder Pflegemittel verwendet, die nicht mitgeteilten Qualitätsstandards genügen, entfällt die Gewährleistung.
(7) Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde nur, wenn dies ausdrücklich und schriftlich von Woodshape bestimmt wird.

§ 5 Versandkosten und Lieferung


Alle von Woodshape genannten Preise sind, sofern nichts anderes ausdrücklich vermerkt ist, inklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Die Lieferung erfolgt gegen eine Verpackungs- und Versandkostenpauschale. Diese Pauschale variiert je nach Versandadresse.
Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Österreichs und der EU durch Sendung der Ware ab Lager an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Die Lieferung der Ware ist abhängig von Lagerbestand/Verfügbarkeit und Auftragslage von Woodshape. Der Voraussichtliche Versandtermin wird dem Kunden nach der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Diese Angabe ist unverbindlich, soweit nichts anderes vereinbart ist.

§ 6 Preise und Zahlungsarten


(1) Die Preise gelten zum Zeitpunkt der Bestellung inklusive USt. zuzüglich aller mit dem Versand entstehenden Spesen. Die Verrechnung erfolgt in Euro.
(2) Mit der Aktualisierung der Internet-Seiten von Woodshape werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren und Dienstleistungen ungültig.
(3) Die Bezahlung der Waren erfolgt wahlweise per Paypal oder Vorauskasse. Woodshape behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.
(4) Bei Zahlung auf Rechnung verpflichtet sich der Kunde, den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware zu begleichen. Bei Zahlung per Bankeinzug erfolgt die Abbuchung innerhalb eines Monats nach Auftragsbestätigung. Bei Zahlungsverzug behalten wir uns vor, Mahngebühren in Rechnung zu stellen.

§ 7 Eigentumsvorbehalt


Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Preises und allfälliger Versandkosten im Eigentum von Woodshape. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung von Woodshape ist nicht zulässig.

§ 8 Transportschäden


(1) Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt, die dem Kunden geliefert werden, müssen beim Spediteur/Frachtdienst umgehend reklamiert werden. Ihre Annahme ist zu verweigern. Zudem ist unverzüglich mit Woodshape Kontakt per E-Mail (info@woodshape.net) aufzunehmen.
(2) Woodshape ist unverzüglich nach der Entdeckung von verborgenen Mängeln zu informieren.
(3) Eine Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfristen ist mit dieser Regelung nicht verbunden.
(4) Durch Transportschäden oder nicht fristgerechte Lieferung verursachte Folgekosten ist Woodshape Schad- und klaglos zu halten.

§ 9 Haftungsbeschränkung


(1) Woodshape haftet nicht für Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit die durch Verwendung eines Produktes von Woodshape am Kunden oder Dritten entstanden sind. Die Sachgemäße, Richtige und gewissenhafte Verwendung von Sportgeräten obliegen einzig und allein dem Sportler. Woodshape kann keinesfalls haftbar gemacht werden.
(2) Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Woodshape haftet daher nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit der Webseiten http://woodshape.net 

§ 10 Datenschutz


(1) Ermittlung, Speicherung und Schutz von Daten:
Alle personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten ohne Ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung.
Der Kunde anerkennt, dass die Verwendung der von ihm bekannt gegebenen Daten für Zwecke unserer Buchhaltung, Marketing und der Kundenevidenz gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden zur Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften und zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs von uns verwendet.
Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben, außer dies ist für die Vertragsabwicklung (Warentransport, Verrechnung) oder wegen gerichtlicher Aufforderung unbedingt erforderlich. Unsere Vertragspartner für die Vertragsabwicklung (Warentransport) sind über unsere Datenschutzbestimmungen instruiert und uns diesbezüglich verpflichtet.

(2) Cookies und andere Kennzeichnungselemente:
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; es wird jedoch darauf hingewiesen, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

§ 11 Gerichtsstand


Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem österreichischen Recht. Gerichtsstand ist Zell am Ziller.

§ 12 Salvatorische Klausel


Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der Bedingungen im Übrigen nicht.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

Anhang:

Kommissionsvereinbarung


Bei Vereinbarung von Kommissionslieferungen gelten folgende Punkte für beide Geschäftspartner als bindend.

 

Kommittent:

 

Woodshape Surfboards, Ronald Graber

Kreuzlau 390e

6290 Mayrhofen

Austria

 

Kommissionär:

 

Kundendaten laut jeweiliger Auftragsbestätigung

 

 

___________________________________________________________________________

 

Vertragsgegenstand

Woodshape (Kommittent) übergibt dem Kommissionär die aufgelisteten Waren (siehe

Auftragsbestätigung und Lieferschein) zum kommissionsweisen Verkauf. Die Ware

bleibt Eigentum des Kommittenten. Der Kommittent versichert, dass er uneingeschränkter Eigentümer des aufgeführten Kommissionsguts ist.

 

 

Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Er kann von jedem Vertragspartner mit einer Frist von 10 Tagen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform (E-Mail ist ausreichend). Nach Vertragsbeendigung hat der Kommissionär die noch in seinem Besitz befindliche Kommissionsware nebst überlassenen Unterlagen dem Kommittenten auszuhändigen. Grundsätzlich verpflichtet sich der Kommissionär die nicht verkaufte Neuware innerhalb von 10 Tagen nach Kündigung an den Kommittenten, auf eigene Kosten, zurück zu senden. Ausnahmen sind möglich, müssen jedoch gesondert vereinbart werden.

 

Haftung

Der Kommissionär haftet für nachweisbare Beschädigungen oder Verlust. Falls durch Beschädigung oder Verlust Ansprüche gegen eine Versicherung bestehen, tritt der Kommissionär diese Ansprüche an den Kunden ab. Gebrauchte oder beschädigte Waren sind von der Rücknahme ausgeschlossen und sind umgehend in voller Höhe an den Kommittenten zu bezahlen.

 

Verkaufsverpflichtung und Selbsteintritt

Der Kommissionär verkauft das Kommissionsgut auf eigene Rechnung. Er hat den Kommittenten unverzüglich nach Verkauf einzelner Teilpositionen bzw. der gesamten Ware zu Informieren. Daraufhin stellt der Kommittent eine Rechnung über die verkauften Waren an den Kommissionär, welche sofort nach erhalt fällig wird. Fracht und Verpackung sind davon ausgeschlossen, diese Kosten werden bei Auslieferung der Ware an den Kommissionär verrechnet.

Die Preise für die einzelnen Waren sind in der jeweiligen Auftragsbestätigung vermerkt und bindend. Die vom Kommittenten festgesetzten Ladenverkaufspreise sind zu beachten, können jedoch nach gesonderter Vereinbarung angepasst werden.

 

Provision

Der Kommissionär erhält für den erfolgten Verkauf keine gesonderte Provision. Der Gewinn des Kommissionärs ergibt sich aus der Differenz von Händler EK netto zu Händler VK netto.

 

Sonstige Bestimmungen

Der vorliegende Vertrag nebst zugehöriger Anlage stellt das gesamte Übereinkommen der

Vertragsparteien dar. Stillschweigende, mündliche oder schriftliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen dieses Werkvertrages sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Dieser Kommissionsvertrag wird von beiden Parteien akzeptiert.